Mehrkampf-SM Hochdorf

Hochdorf, 21./22.9.2019

Mehrkampf Schweizermeisterschaften


Zehnkampfbronze für Noë

Von Nachwuchszehnkämpfer Noë Zeller, seines Zeichens Schweizermeister der U18 im letzten Jahr, durfte in der Kategorie U20 eine Medaille erwartet werden, auch wenn seine Vorbereitung wegen Fussproblemen und Ferienabwesenheit alles andere als ideal war. Mit vier Bestleistungen im Hochsprung, Weitsprung, Kugelstossen und über 400m am ersten Tag, lag er nach fünf Disziplinen auf dem zweiten Zwischenrang. Nach dem Hürdensprint am Sonntagmorgen, den er in der schnellsten Zeit seiner Kategorie zurücklegte, konnte er seinen Platz behaupten. Leider gelangen die beiden Würfe Diskus- und Speerwerfen gar nicht nach Wunsch und auch im Stabspringen hätte er sich ein paar Punkte mehr erhofft. Vor dem abschliessenden 1500m-Lauf an dritter Stelle liegend war ihm, der als guter Läufer bekannt ist, die Medaille beinahe sicher. Diese war dann im Verlaufe des Rennens auch nie in Gefahr. Mit einem Total von 6611 Punkten, 300 Punkte unter seiner Bestleistung, sicherte sich Noë die Bronzemedaille.


Anna gewinnt Bronze im U16 - Fünfkampf

Anna Huber und ihre um ein Jahr jüngere Trainingskollegin Livia Fuchs traten am Samstag in der Kategorie U16 zum Fünfkampf an. Nicht weniger als 95 Mädchen aus der ganzen Schweiz kämpften in dieser Kategorie um die drei Plätze auf dem Podest. Mit ausgeglichenen Leistungen im Sprint, Hoch- und Weitsprung setzten die Seemädchen den Grundstein für ein gutes Resultat. Nach dem Kugelstossen, welches Anna Huber mit der sensationellen Leistung von 13.64m mit Abstand für sich entscheiden konnte, lagen die beiden vor dem abschliessenden 1000m-Lauf auf den Rängen vier und fünf. Mit sehr guten 3.23.49 verbesserte sich Huber noch um einen Rang und durfte am Ende als dritte aufs Podest steigen. Ihre Punktzahl von 3461 Punkten bedeuten neuen Vereinsrekord. Livia Fuchs lief mit 3.21.86 sogar noch etwas schneller. Sie wurde mit 3411 Punkten hervorragende fünfte.


Marina Müller erstmals über 5000 Punkte

Der Start in den Siebenkampf in der Frauenkategorie gelang Marina Müller nicht nach Wunsch. Über 100m Hürden blieb sie am letzten Hindernis hängen, rettete sich zwar ins Ziel, konnte aber mit der Zeit von 14.77s alles andere als zufrieden sein. In den Sprüngen sammelte sie jedoch so viele Punkte wie noch nie. Im Hochsprung überquerte sie die Latte auf 1.64m und im Weitsprung erreichte sie mit 5.62m gar eine neue persönliche Bestleistung. Auch die restlichen Disziplinen (Kugel, 200m, Speerwerfen) gelangen ihr recht gut. Mit einer starken Willensleistung über 800m, die sie in 2.28.28 zurücklegte, gelang es ihr endlich, die 5000er Marke zu knacken. Mit 5008 Punkten belegte sie den sehr guten sechsten Rang.

Copyright © 2020 LGKE Leichtathletik Gemeinschaft Küsnacht-Erlenbach 

KontaktImpressum & Datenschutzerklärung