top of page

TG/SH Einkampfmeisterschaften Frauenfeld 2023

03./04.05.2023, Kleine Allmend, Frauenfeld

Die Kantonalen Meisterschaften der Kantone Thurgau und Schaffhausen in Frauenfeld nahmen einige LGKE Athlet*innen als willkommene Startmöglichkeit wahr. Bei idealem Leichtathletik Wetter konnten viele gute Resultate und persönliche Bestleistungen erzielt werden.


Für das Highlight des Wochenendes sorgt der Langhürdler Toren Hewitt-Fry, der nach zwei sehr guten Vorbereitungswettkämpfen über 300m Hürden zum ersten Mal in dieser Saison über 400m Hürden antritt. Der U18 Athlet geht das Rennen mutig an, kann seinen 15er Schrittrhythmus voll durchziehen, kämpft sich ins Ziel und auf der Anzeigetafel bleibt die Zeit bei 53.75s stehen. Unglaublich! Bestzeit aus dem letzten Jahr um 5,71s verbessert und die Limite für die EYOF (Europäische Jugendolympiade) in Maribor (SVN) deutlich unterboten (56.20s)!


Über 400m flach treten die beiden Nachwuchsathlet*innen Alicia Courtin (U20) und Yves Maag (U18) an. Während Alicia den ersten 400er dieser Freiluftsaison bestreitet, wagt sich Yves zum ersten Mal überhaupt an diese knüppelharte Disziplin heran. Mit 55.50s gelingt ihm ein äusserst vielversprechender Einstand und auch Alicia vermag ihre Bestzeit aus dem Vorjahr um über eine Sekunde auf 67.18s zu senken.


In den Würfen können die LGKE Athletinnen ebenfalls überzeugen. Tanja Ritter schleudert den Diskus auf 35.52m, verbessert damit ihre sechs Jahre alte Bestmarke um über einen Meter und verpasst den Final der besten acht Werferinnen nur ganz knapp. Eine gute Serie mit einer Bestweite von 29.97m liefert Annina Maag im Speerwerfen ab. Die U16 Athletin verpasst damit ihre persönliche Bestleistung um einen winzigen Zentimeter und schrammt einmal mehr nur hauchdünn an der 30m Marke vorbei. Aber so früh in der Saison hat Annina noch nie so weit geworfen und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis sie die 30m knackt. Gleich zwei neue Bestleistungen gelingen dafür Lou Flückiger bei den U18. Sie stösst die 3kg schwere Kugel auf 10.73m und deutet an, dass es auch bei ihr noch deutlich weiter gehen kann. Mit 16.83s über 100m Hürden bleibt Lou zudem in einem sauberen Lauf zum ersten Mal unter 17 Sekunden.

Mehrkämpferin Anna Huber bestreitet in Frauenfeld nicht weniger als fünf Disziplinen und erzielt mit der 4kg Kugel das beste Resultat. Ihre guten 12.47m aus dem letzten Versuch bedeuten die zweitbeste Weite überhaupt. Nach einer harten Trainingsphase im Hinblick auf die Mehrkampf Schweizer Meisterschaften von Mitte Juni fehlt Anna in den Sprüngen und über die Hürden noch etwas die Spritzigkeit, aber in zwei Wochen wird sie bestimmt bereit sein.

Eine feine neue Bestleistung im Hochsprung gibt es für Aline Merkli, die in diesem Wettkampf ihre Nervenstärke unter Beweis stellt. 1.58m überquert die U18 Athletin nämlich erst im 3. Versuch und auch die neue Besthöhe von 1.61m meistert Aline im dritten Anlauf. Die Latte zittert zwar ganz leicht, bleibt aber zum Glück liegen!


Die Weitspringerinnen Marie-Sophie Kübler und Andrea Müller, die bei idealem Rückenwind antreten können, zeigen einen soliden Wettkampf. Marie-Sophie bestätigt ihren Aufwärtstrend und springt gleich im ersten Versuch auf die neue Saisonbestleistung von 5.41m. Leider verhindern Unregelmässigkeiten im Anlauf eine neue Bestleistung, zu welcher nur noch 10cm fehlen. Trotz perfekter Bedingungen tut sich Andrea zu Beginn des Wettkampfes etwas schwer. Immerhin zeigen fünf gültige Sprünge, dass sie ihre Anlaufprobleme scheinbar in den Griff bekommen hat und mit ihrem letzten Versuch auf 5.61m schliesst sie einen anfänglich harzigen Wettkampf doch noch zufriedenstellend ab.



Comments


bottom of page