Mehrkampfmeeting Hochdorf 2020

Hochdorf, 26./27.09.2020

Zum Saisonabschluss hatten sich acht LGKE Athletinnen für einen Siebenkampf beim Mehrkampfmeeting in Hochdorf angemeldet. Mit Sorge wurde eine Woche im Voraus die Wettervorhersagen beobachtet. Alle hofften, es würde sich bei der fürs Wochenende angekündigten Kaltfront um einen Irrtum handeln. Leider traf dies nicht zu. Am Freitag vor dem Wettkampf kippte das Wetter und für den Samstag wurden arktische Temperaturen und Regen angekündigt.

Bepackt mit Daunenjacken, Wolldecken und mehreren Kleidergarnituren machten sich die LGKE-Frauen auf nach Hochdorf. Der Regen liess dann zum Glück noch etwas auf sich warten, dafür wehte ein starker, eisiger Westwind. Bei den Laufdisziplinen setzten zudem kräftige, wechselnde Böen ein, wodurch die einen Serien mit Gegenwind zu kämpfen hatten, während andere von Rückenwind profitieren konnten. Beim Hochsprung blies der eisige Wind den Athletinnen dermassen stark entgegen, dass sie zähneklappernd im Anlauf standen und die Hochsprunglatte einige Male schon vor dem Sprung zu Boden fiel.

Nach Hürden und Hochsprung ging auch das Kugelstossen bei noch einigermassen trockenem Wetter über die Bühne. Vor dem 200m Lauf, der für die letzten Serien erst um 20.00 Uhr angesetzt war, fing es dann aber noch an zu regnen. Das war dann doch etwas zu viel für die eh schon strapazierte Muskulatur. Fast alle Athletinnen verloren mindestens eine halbe Sekunde auf ihre Bestzeiten und fühlten sich im Ziel dermassen erschöpft, als hätten sie gerade einen Marathonlauf absolviert.

Dass alle LGKE-Athletinnen am zweiten Tag nochmals zum Wettkampf antraten, ist ihnen hoch anzurechnen. Dafür wurden sie am Sonntag ab und zu sogar mit etwas wärmendem Sonnenschein belohnt. Als nach dem Weitsprung und Speerwerfen zum 800m Lauf aufgerufen wurde, war es aber schon wieder bitterkalt. Um auf Betriebstemperatur zu kommen, mussten sich alle ein weiteres Mal gut warm laufen.

Am Schluss durften alle stolz sein, diesen doch etwas speziellen und besonders kräftezehrenden Siebenkampf durchgestanden zu haben.

Resultate: Siebenkampf

WU18

4. Anna Huber, 04 100Hü 14.99s / Hoch 1.53m / Kugel 12.40m / 200m 28.10s / Weit 4.85m / Speer 22.21m / 800m 2.27.57 = 4382 P.

Anna hat sich trotz Resultaten, bei welchen sie bei Weitem nicht an ihre Bestleistungen herankam, bis zum Schluss durchgekämpft. Ihre 7-Kampf p.B. von anfangs August liegt bei 4909 P.

WU20

4. Lia Mordasini, 02 100Hü 14.58s /Hoch 1.45m / Kugel 9.04m / 200m 26.24s / Weit 5.00m / Speer 28.6.m / 800m 2.42.35 = 4253 P.

Lia absolvierte ihren ersten 7-Kampf bei den WU20. Als Hürdenspezialistin „metzgete“ sie sich ganz gut in den verschiedenen Disziplinen und durfte sich über eine tolle Weite im Speer freuen.

Frauen

2. Nora Frey, 93 100Hü 14.86 p.B / Hoch 1.50 / Kugel 10.31m p.B. / 200m 24.83s / Weit 5.94m / Speer 17. 67m / 800m 2.21.21p.B. = 4817 P. p.B.

Nora konnte zum Abschluss ihrer Karriere nochmals ein paar Topresultate abrufen. Mit einer Saisonbestleistung im Weitsprung und einer pulverisierten p.B. über 800m darf sie mehr als zufrieden sein. Insgesamt verbesserte sie ihre 7-Kampf Bestleistung aus dem letzten Jahr um knapp 100 P.

6. Pascale Gränicher, 88 100Hü 15.82s / Hoch 1.61m / Kugel 7.93m / 200m 26.40s / Weit 5.25m / Speer 22.53m / 800m 2.18.82 = 4445 P.

Ihren letzten 7-Kampf absolvierte Pascale noch in der Kategorie U18. Seither sind ein paar Jahre vergangen, in welchen sie in anderen Disziplinen reüssierte. Am Samstag kam sie mit den Wetterbedingungen nicht zurecht und haderte mit ihren Leistungen. Beinahe hätte sie nach dem 200er aufgegeben. Zum Glück trat sie am Sonntag nochmals an. Die tolle Zeit über 800m versöhnte sie ein wenig mit dem Rest des Wettkampfes.

7. Ladina Schlumpf, 94 100Hü 15.57s p.B. / Hoch 1.50m / Kugel 9.93m / 200m 27.47s / Weit 5.59m / Speer 30.07m / 2.34.64 = 4427 P. p.B.

Mit neuer p.B. über 100m Hürden startete Ladina gut in den Wettkampf. Mit ausgeglichenen Leistungen schaffte sie eine neue 7-Kampf Bestleistung. Auch für sie bedeutete dieser Wettkampf den Abschluss ihrer Leichtathletik-Karriere.

10. Marie-Sophie Kübler, 99 100Hü 17.42s/ Hoch 1.45m p.B. eg./K ugel 8.25m/ 200m 27.74s / Weit 5.06m / Speer 27.65m p.B. / 800m 2.35.45 = 3817 P.

Mit guten Leistungen in den Sprüngen und einer Speer-p.B. bei ihrem erst zweiten Wettkampf in diesem Jahr, kam Marie-Sophie nahe an ihre 7-Kampf Bestleistung heran, welche sie vor zwei Jahren aufgestellt hatte.

14. Naomi Metting v.Rijn, 94 100Hü 17.23s/ Hoch 1.40m/ Kugel 7.22m / 200m 27.30s p.B. / Weit 4.41m / Speer 19.67m / 800m 2.22.76 = 3594 P.

Naomi, unsere Mittelstrecklerin und ihres Zeichens LGKE-Rekordhalterin über 800m, hatte viele ungewohnte Disziplinen zu durchleiden, bis sie zu ihrer Spezialdisziplin antreten konnte. Im Lauf selber, den sie in einer anderen Serie als ihre Vereinskolleginnen absolvieren musste, lief sie ein einsames Rennen an der Spitze und zollte wohl auch den vorangegangene Strapazen Tribut. Am Ende war sie sehr enttäuscht über ihre Zeit. Freuen durfte sie sich dafür über eine neue p.B. über 200m.

Aufgegeben Marina Müller, 93 100Hü 14.68s / Hoch 1.61m / Kugel 10.71m / 200m 26.03s / Weit 5.41m / Speer 29.59m / 800m ..... = 4145 P.

Nachdem sie vor zwei Wochen in Kreuzlingen einen tollen Mehrkampf abgeliefert hatte, wollte Marina in Hochdorf schauen, ob trotz widrigen Bedingungen vielleicht doch noch mehr drin liegt. Als es dann v.a. am zweiten Tag nicht nach Wunsch lief, wusste sie, dass sie sich nicht verbessern konnte und gab den Wettkampf vorzeitig auf.


Trainingskollegin Nina Gredig, 00, die für den BTV Chur startet, trat ebenfalls zum Siebenkampf an und wurde mit 4354 Punkten (100Hü 15.65s / Hoch 1.67m / Kugel 8.99m / 200m 27.94s / Weit 5.04m / Speer 27.52m / 800m 2.31.21) achte.


Alle Resultate: https://www.lat-audacia.ch/wettk%C3%A4mpfe/mehrkampf-meisterschaft/

Bilder: https://www.lgke.ch/mehrkampf-hochdorf-2020


Bild: Marnik Metting van Rijn

Copyright © 2020 LGKE Leichtathletik Gemeinschaft Küsnacht-Erlenbach 

KontaktImpressum & Datenschutzerklärung