Mehrkampfmeeting Landquart und Stein

22./23.05.2021 Mehrkampfmeeting Landquart

Nachwuchsathletin Livia Fuchs startet dieses Jahr zum ersten Mal in der Kategorie U18. Dementsprechend trat sie beim traditionellen Mehrkampfmeeting in Landquart zu ihrem ersten Siebenkampf an. Bei eher kühlen, aber freundlichen Bedingungen stieg sie mit 15,02s mit einer pB über 100m Hürden in den Wettkampf ein und schrammte hauchdünn an ihrer angestrebten Zeit unter 15sek vorbei. Beim anschliessenden Hochsprung blieb sie mit 1,50m deutlich unter ihrer Bestleistung von 1,60m und auch beim Kugelstossen büsste sie mit einer Weite von 11,56m einige Punkte ein. Über 200m durfte sich Livia zum Abschluss des ersten Tages aber über eine neue pB von 26,28s freuen.


Gerade noch rechtzeitig verzogen sich am Sonntagmorgen die Regenwolken und machten der Sonne Platz. Beim Weitsprung gelang Livia mit 5,15m eine solide Leistung. Den 500g schweren Speer warf sie im Anschluss auf 34,46m, was wiederum eine neue pB für sie bedeutete. Nun galt es für Livia, bei ihrem ersten 800m Lauf nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und die zwei Bahnrunden so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. In einer Zeit von 2;32,64 gelang ihr dies ausgezeichnet. Ihr Punktetotal von 4'687 und der 4. Rang in einem Feld mit 30 Athletinnen darf sich durchaus sehen lassen.


Gesamtrangliste:

https://tvlandquart.ch/wp-content/uploads/sites/9/2021/05/KompletteRangsliste_2021.pdf


Link zum Veranstalter:

https://tvlandquart.ch/anlaesse-tvl/mehrkampfmeeting/


Bilder: https://athletix.ch/photos-2021/nationales-mehrkampfmeeting-landquart-22-23052021/



15./16.05.2021 Siebenkampf (Nicht-Kader Athletinnen) in Stein AG


Für über 20-Jährige, so genannte "Nicht-Kader-AthletInnen" ist die aktuelle Wettkampfsituation weiterhin unbefriedigend. Bei offiziellen Schweizer Meetings sind sie aufgrund der geltenden Corona-Schutzmassnahmen nicht startberechtigt. Somit wurde Marina Müller auch die Teilnahme beim Mehrkampfmeeting in Landquart verwehrt. Glücklicherweise erhielt sie die Gelegenheit, bei einem von einer Siebenkampf-Kollegin extra für Nicht-Kader-Athletinnen organisierten Wettkampf mit strengem Schutzkonzept in die Saison einzusteigen. Dieser wurde eine Woche vor dem Meeting in Landquart in Stein AG ausgetragen.

Marina konnte mit 14,68s über die 100m Hürden mit einer soliden Leistung in den Siebenkampf starten. Beim Hochsprung gelang es ihr, ihre Bestleistung von 1,65m, die sie als U16-Athletin im Jahr 2008 aufgestellt hatte, zu knacken. Überglücklich über die 1,66m, kam sie auch beim Kugelstossen mit 11,28m sehr nahe an ihre Bestleistung heran. Nach dem Kugelstossen setzte allmählich Regen ein, was in Kombination mit den kühlen Temperaturen alles andere als optimale Bedingungen für den 200m Lauf waren. Deshalb konnte Marina auch mit den gelaufenen 25,80s ganz zufrieden sein und durfte sich über eine neue Punkte-Bestleistung nach Abschluss des ersten Siebenkampf-Tages freuen.


Für den zweiten Tag war nochmal deutlich schlechteres Wetter angesagt. Obwohl die Athletinnen beim Weitsprung noch vom Regen verschont blieben, konnte Marina beim Weitsprung mit 5,32m nicht ganz an ihre guten Leistungen vom 1. Tag anknüpfen. Beim Speerwerfen mit nass-kalten Bedingungen kam sie nicht auf Touren und hatte mit 27,70m einen deutlichen Abschiffer zu beklagen. Für den 800m-Lauf fehlte schliesslich die Motivation für einen schnellen Lauf, worauf sie sich mit 2;32,90 und einer Gesamtpunktzahl von 4848 Punkten zufrieden geben musste.