top of page

Hallenmeetings TVU & LA Bern inkl. Mehrkampf SM 2023

04./05. Februar 2023, Magglingen, Halle End der Welt

Am ersten Februar Wochenende fand in Magglingen das traditionelle Hallenmeeting der LA Bern statt. Im Rahmen dieses Meetings trugen die besten Mehrkämpfer:innen der Kategorien Aktive und U20 ihre Schweizer Meisterschaften aus.

Von der LGKE war U20 Athletin Anna Huber am Start, die nach einer enttäuschenden, von Verletzungen geprägten Saison 2022 hochmotiviert zu ihrem 5-Kampf antrat und einen ausgezeichneten Wettkampf ablieferte. Anna erzielte in allen fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen und verbesserte ihren eigenen LG-Rekord aus dem Vorjahr um über 300 Punkte!

Gleich zu Beginn lief Anna, der es gelang, ihre Nervosität in positive Energie umzuwandeln, die 60m Hürden in 8.91 Sekunden und blieb damit zum ersten Mal unter neun Sekunden. Beflügelt von diesem gelungenen Start, überquerte sie im anschliessenden Hochsprungwettkampf alle Höhen bis 1.60m auf Anhieb. Danach bewies Anna Nervenstärke und übersprang im dritten Versuch auch noch 1.63m - eine Höhe, die sie in der Halle noch nie geschafft hatte. Beinahe hätte es sogar zu 1.66m gereicht, aber im dritten Versuch fiel die Latte leider doch noch, obwohl Anna sie nur hauchdünn touchierte hatte. Mit 10.88m im ersten Versuch gelang der Einstieg im Kugelstossen nicht wunschgemäss. Doch Anna zeigte auch hier gute Nerven und steigerte sich über 11.30m im zweiten auf die neue persönliche Bestleistung von 11.73m im dritten Versuch. Mit einem Paukenschlag begann die vierte Disziplin, der Weitsprung. Gleich im ersten Versuch passte Anlauf, Absprung und Landung perfekt und auf der Anzeigetafel erschien ... 5.44m! Damit übertraf Anna ihre Bestleistung aus dem Jahre 2021 um zwei Zentimeter. Der abschliessende 800m Lauf, von den meisten Mehrkämpferinnen gefürchtet, stellt in der Halle eine besondere Herausforderung dar, gilt es doch, auf der engen, nur 200m langen Rundbahn vier Runden zu laufen, was die Einteilung des Rennens schwierig macht. Anna liess sich davon aber nicht beirren, setzte sich gleich an die Spitze des Feldes und legte ein horrendes Tempo vor. Das Feld zog sich in die Länge und nur Linda Bichsel von der LV Thun vermochte Anna zu folgen. Auf der letzten Runde musste sich Anna von ihre Konkurrentin überholen lassen, zog ihr Tempo jedoch durch und lief in der hervorragenden Zeit von 2.20.65s über die Ziellinie. Ihre vor einem Jahr aufgestellte Hallenbestleistung verbesserte Anna um beinahe zehn Sekunden und auch im Freien war sie die 800m noch nie schneller gelaufen.

Diese Leistungen ergaben ein super Total von 3841 Punkten, welche vor einem Jahr noch zum Gewinn der Goldmedaille gereicht hätten. In diesem Jahr bedeutete dies in einem starken Feld den undankbaren vierten Rang. Die Bronzemedaille verpasste Anna um lediglich 21 Punkte. Doch Anna darf mit ihrem Wettkampf mehr als zufrieden sein, ist sie ihren Konkurrentinnen im Vergleich zum Vorjahr doch deutlich näher gerückt.


Neben Anna war in Magglingen auch Marina Müller am Start. Die ehemalige Mehrkämpferin konzentriert sich in diesem Jahr ganz auf den Dreisprung und absolvierte im Hinblick auf die Schweizer Meisterschaften vom 18./19. Februar in St. Gallen einen letzten Formtest. Mit 11.60m, gesprungen im zweiten Versuch, verpasste Marina ihre Bestleistung nur um acht Zentimeter und zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf mit konstant guten Sprüngen. Durch eine längere, unnötige Pause nach dem Vorkampf (die Organisatoren wollten aus Zeitgründen den Finaldurchgang der besten acht Athletinnen nicht mehr durchführen und mussten von Athletinnen und Trainern erst umgestimmt werden...), liess sich Marina etwas aus der Ruhe bringen und konnte sich in den letzten drei Sprüngen nicht mehr steigern. Aber die Form stimmt und die Ausgangslage vor den Meisterschaften ist spannend. Marina liegt in der Schweizer Bestenliste momentan auf dem dritten Platz und die besten Springerinnen liegen nahe beisammen!



Link zu den Bildern: www.athletix.ch

Link zum Hallenmeeting LA Bern inkl. Mehrkampf SM: https://www.la-bern.ch/anlaesse

 

Einen weiteren Erfolg gilt es aus Zürich zu vermelden. In der Sporthalle Sihlhölzli organisierte der TV Unterstrass zum zweiten Mal ein Hallenmeeting für technische Disziplinen. Nachdem es LGKE Weitspringerin Marie-Sophie Kübler in den bisherigen Wettkämpfen nicht optimal gelaufen war, wollte sie diese Gelegenheit nutzen und zeigen, was in ihr steckt. In den ersten vier Sprüngen schienen sich die Ereignisse zu wiederholen. Trotz guter körperlicher Verfassung passten die verschiedenen technischen Elemente nicht zusammen, wodurch nicht die gewünschten Weiten erzielt werden konnte. Aber in den letzte beiden Versuchen klappte es endlich und Marie-Sophie sprang mit 5.55m so weit wie noch nie zuvor. Diese neue Bestleistung konnte sie mit 5.47m im letzten Sprung bestätigen und dürfte dazu beitragen, die zweite Hälfte des Wintertrainings voll motiviert in Angriff zu nehmen!


Comentários


bottom of page