SM Aktive Basel

Basel, 11./12.9.2020

Finalqualifikation und neue Bestleistung über 200m für Nora Frey

Das Ziel von Nora für die Schweizermeisterschaften war klar; sie wollte über 100m endlich einen guten Lauf erwischen und deutlich unter 12 Sekunden bleiben. Leider gelang ihr dies nicht ganz. Im Vorlauf sprintete sie trotz schlechtem Start in 12.01s über die Bahn und qualifizierte sich damit locker für den Halbfinal. Obwohl ihr der Start in diesem zweiten Lauf etwas besser gelang, verkrampfte sie sich auf den letzten dreissig Metern und musste sich in 12.06s mit einer Zeit über 12 Sekunden begnügen.

Ganz anders trat sie am Sonntag im 200m Vorlauf auf. Nach einem fulminanten Kurvenlauf konnte sie die Pace am Schluss zwar nicht ganz halten, qualifizierte sich in neuer persönlicher Bestleistung von 24.31s aber dennoch souverän für den Final der besten acht. Hier konnte sie ihre Zeit aus dem Vorlauf sogar noch toppen: Im Feld der besten Schweizer Sprinterinnen mitlaufend, verbesserte sie sich nochmals knapp eine Zehntelsekunde auf sehr gute 24.22s und belegte am Schluss den siebten Rang.


Lia Mordasini schafft U20 WM-Limite

Im Vorlauf über 100m Hürden sah es für Lia noch gar nicht danach aus, dass sie an diesem Wettkampf noch einen Exploit schaffen könnte. In 14.59s, mehr als drei Zehntel über ihrer persönlichen Bestleistung, konnte sie sich nur dank eines Verzichts einer anderen Athletin für die Halbfinals qualifizieren. Man ist sich aber schon gewohnt, dass Lia noch einen draufsetzen kann, wenn es wichtig ist. Im Halbfinal startete sie neben den besten Schweizer Nachwuchshürdlerinnen Ditaji Kambundji und Emma Piffaretti. Anstatt sich von diesen beiden Cracks beindrucken zu lassen, hielt Lia lange mit ihnen mit und musste erst am Ende etwas abreissen lassen. In 14.13s lief sie eine hervorragende neue persönliche Bestleistung. Mit dieser Zeit blieb sie unter der Limite für die U20 WM, die dieses Jahr in Nairobi hätte stattfinden sollen. Leider wurde diese, wie so vieles anderes, wegen Covid-19 abgesagt. Sie soll aber nächstes Jahr nachgeholt werden. Lia hat sich mit dieser Zeit schon einmal in Stellung gebracht, und will ein Wörtchen mitreden, wenn es um die Qualifikationen geht.

Ladina Schlumpf springt in den Weitsprungfinal

Trotz einer Fussverletzung, die sie in der Vorbereitung behinderte, wollte Ladina an den Schweizermeisterschaften starten. Das Niveau war sehr hoch in diesem Jahr und das Ziel für Ladina war es, sich mit einer neuen Bestleistung für den Final der besten acht zu qualifizieren. Das Ziel Finale erreichte sie in ihrem dritten und letzten Sprung des Vorkampfs mit ansprechenden 5.66m. Für eine Bestleistung reichte es aber nicht, die Behinderung durch die Schmerzen im Fuss waren zu gross. Im starken Feld der besten Schweizer Springerinnen darf sich ein achter Rang aber durchaus sehen lassen.

Naomi Metting van Rijn mit mutigem Rennen über 800m

Naomis erklärtes Ziel war es, über 800m endlich die 2.15.00 zu unterbieten. Nachdem sie nun schon einige Male knapp darüber geblieben war, war ihr diese Leistung durchaus zuzutrauen. In einem mutig gelaufenen Rennen im Vorlauf versuchte sie an den besten Läuferinnen, angeführt von Selina Büchel, dranzubleiben. Auf den letzten 200m musste sie der schnellen Pace aber Tribut zollen und blieb am Ende mit 2.17.10 gut zwei Sekunden über ihrem Wunschziel.

Maren Husmann wirft den Hammer ein weiteres Mal über 40m

Mit ihrem besten Wurf auf 40. 55m, was ihr den 11. Rang einbrachte, durfte Maren nicht ganz zufrieden sein, hatte sie doch in dieser Saison bereits ein paarmal weiter geworfen.

Ein „Zwick“ im Rücken hatte sie in der direkten SM-Vorbereitung behindert. Der beste Wurf in diesem Jahr gelang ihr mit 42.09m schon im Februar an den Winterwurf Meisterschaften in Zürich.

Emily Huber zum ersten Mal an der Elite SM

Zum ersten Mal durfte Emily an der SM der „Grossen“ teilnehmen. Mit einem Kugelstoss auf 12.08m anfangs August beim Meeting in Regensdorf hatte sie sich das Ticket nach Basel verdient. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Feld der besten Schweizer Werferinnen beendete sie den Wettkampf auf dem 15.Rang mit 11.28m.


Bilder: https://athletix.ch/photos-2020/schweizermeisterschaften-basel-11-12092020/

Resultate: https://www.swiss-athletics.ch/wp-content/uploads/Rangliste_SM_Aktive_Basel_2020.pdf

Copyright © 2020 LGKE Leichtathletik Gemeinschaft Küsnacht-Erlenbach 

KontaktImpressum & Datenschutzerklärung