TG/SH Mehrkampfmeisterschaften Frauenfeld

14./15. Mai 2022, Frauenfeld, Sportanlage Kleine Allmend


Erst seit zwei Wochen aus dem Trainingslager zurück und schon hatten die Mehrkämpferinnen bereit zu sein für den ersten Höhepunkt in dieser Saison.

An den Thurgauer Kantonalen Mehrkampfmeisterschaften, die zugleich für die Mehrkämpfer als Qualifikationswettkampf für die U18 EM in Jerusalem (ISR) und die U20 WM in Cali (COL) ausgeschrieben wurden, nahmen zwei LGKE-Athletinnen teil.


Bereits im Vorfeld war klar, dass die LGKE U18-Mehrkämpferin Livia Fuchs um die Limite von 4900 Punkten für die U18-EM mitkämpfen kann. Mit einem fulminanten Hürdenlauf und der drittbesten Zeit aller Teilnehmerinnen über die 76cm-Hürden, startete sie in den Wettkampf. Ihre Zeit von 14.34s bedeutet natürlich neue persönliche Bestleistung. Im Hochsprung musste sie einen Dämpfer hinnehmen: 1.50m entspricht nicht ihren derzeitigen Fähigkeiten, hat sie doch bereits vor zwei Jahren einmal die 1.60m übersprungen. Das Kugelstossen begann sie mit zwei Stössen zwischen 11m und 12m, bevor ihr ein richtig guter Versuch gelang und die 3-Kugel auf 13.31m flog. Auch dies eine neue persönliche Bestweite. Eine weitere Bestleistung erreichte sie im, den ersten Tag abschliessenden 200m Sprint, den sie in 25.63s zurücklegte.

Der wechselnde Wind beim Weitsprung am zweiten Wettkampftag machte es den Athletinnen nicht einfach, den Balken zu treffen. Livia sprang leider jedes Mal vor dem Balken ab und verschenkte dadurch etwa 20cm. Mit 5.41m konnte sie aber ganz zufrieden sein. Leider misslang das Speerwerfen dann völlig: Mit 29.97m blieb sie beinahe fünf Meter hinter ihrer Bestleistung zurück. Entsprechend gross war ihre Enttäuschung. Dank einem beherzt gelaufenen, den Wettkampf abschliessenden 800er, bei welchem sie in 2.26.64 als Erste ins Ziel kam, reichte es am Ende doch noch für eine Punktzahl über 5000.

Mit sehr guten 5016 Punkten belegte Livia den guten 3. Schlussrang. Das bedeutet: U18 EM- Limite erfüllt. Leider werden aber nur zwei Athletinnen für den Wettkampf in Jerusalem selektioniert. Livia hat aber im Juni noch eine weitere Chance, sich für diese internationalen Meisterschaften zu qualifizieren.


Anna Huber, die U20-Mehrkämpferin, braucht immer ein paar Wettkämpfe, um in Fahrt zu kommen. Darum kam dieser Siebenkampf für sie eher zu früh in der Saison. Trotzdem gelang ihr mit 4882 Punkten eine tolle Leistung, auch wenn sie etwas Wettkampfpech hatte und sicher noch zu mehr fähig ist.

In ihrem erst zweiten Lauf über die 84cm hohen Hürden erreichte sie mit etwas Gegenwind die Zeit von 14.96s, fast genau gleich schnell wie vor einer Woche bei ihrem ersten Wettkampf.

Im Hochsprung übersprang sie 1.58m. Auch wenn diese Höhe nur zwei Zentimeter unter ihrer Bestleistung liegt, hatte sie wohl etwas mehr erwartet. Im Kugelstossen mit der 4kg Kugel glänzte sie dann mit neuer Bestleistung von 11.71m. Auch über 200m kann sie sicher mehr: Die Zeit von 26.80s hatte sie letztes Jahr schon unterboten. Am zweiten Wettkampftag war ihr Weitsprung bereits auf 9.00 Uhr angesetzt. Trotz der frühen Stunde sprang sie 5.26m und durfte ganz zufrieden sein. Im Speerwerfen landete der weiteste Wurf leider knapp neben dem Sektor, 32.41m kamen in die Wertung. Zum Abschluss gelang Anna ein toller 800m Lauf: Sie verbesserte ihre Bestleistung um drei Sekunden auf sehr gute 2.21.81!

Der nächste Siebenkampf steht bereits Ende Mai in Stein AG an. Eine weitere Gelegenheit für Anna zu zeigen, was sie drauf hat!


1. Bild: Doris Acklin (https://www.acklin-marugg.ch/)


Link zur Veranstaltung: https://www.lar-bischofszell.ch/tg-sh-mehrkampfmeisterschaften/

Gesamtrangliste: http://www.lar-bischofszell.ch/wp-content/uploads/2022/05/Rangliste_MKM_2022.pdf