Regionenmeisterschaften Zürich Sihlhölzli

19./20.06.2021, Zürich Sihlhölzli


An den Ostschweizer Regionenmeisterschaften für den Leichtathletik Nachwuchs, welche am vergangenen Wochenende auf dem Sportplatz Sihlhölzli vom LC Zürich organisiert wurden, brillierten die NachwuchsathletInnen der LGKE in den verschiedensten Disziplinen. Acht Medaillen und viele Finalplätze waren die Ausbeute der 20 Seeathletinnen.


Stella Kapp stellte im Hochsprung in der Kategorie U16 eine fantastische, neue persönliche Bestleistung auf, indem sie zum ersten Mal in ihrer noch jungen Karriere die Latte auf 1.73m überquerte. Dies war gleichbedeutend mit dem Regionen Meistertitel, da keine Mitstreiterin auch nur annähernd an diese Leistung herankam. In der gleichen Kategorie durfte sich Liv Günthardt mit ebenfalls persönlicher Besthöhe von 1.58m die Bronzemedaille umhängen lassen. Eine weitere Goldmedaille und damit ebenfalls den Regionen Meistertitel sicherte sich Mehrkämpferin Livia Fuchs. Sie sprang im Weitsprung sehr gute 5.62m, auch für sie eine neue persönliche Bestleistung. Im anschliessenden Kugelwettkampf stiess sie das 3kg schwere Gerät auf 11.92m und platzierte sich mit dieser Weite auf dem dritten Rang. Für eine weitere hervorragende Leistung sorgte die erst 12jährige Seraina Bär. Bei brütender Nachmittagshitze eroberte sie sich über 2000m, in einem taktisch geschickt gelaufenen Rennen, die Silbermedaille in der Kategorie U14 mit einer schnellen Zeit von 7:28.23.

Auch bei den jungen Männern konnten einige gute Resultate verzeichnet werden. Im Speerwerfen der U18 gewann Elias Roselius Silber mit einem Wurf auf 46.11m. Kurz darauf doppelte er nach und sicherte sich im Kugelstossen eine weitere Medaille. Er stiess die 5kg schwere Kugel 12.25m weit, was ihm Bronze einbrachte. Toren Hewitt – Fry trat zu seinem ersten Hürdenlauf an in dieser Saison. Im Vorlauf der Kategorie U16 bekundete er noch etwas Mühe mit dem Rhythmus. Trotzdem reichte es, um sich für den Final der besten sechs zu qualifizieren. In diesem drehte er dann so richtig auf. Die Zeit von 14.60s reichte für eine Auszeichnung und er durfte als dritter aufs Podest steigen.


Auch ausserhalb der Medaillenränge gab es einige tolle Leistungen zu beklatschen.

Anja Bürgi erreichte im 200m Final der U18 den fünften Rang mit 26.56s. Am Ende fehlte nur eine gute Zehntelssekunde zur Bronzemedaille. Alexander Mannerkorpi stiess im Weitsprung der U18 mit einem Sprung auf 6.07m in den Final vor und wurde am Ende Siebter. Auch über 200m qualifizierte er sich in 24.41s für den Endlauf der besten Sechs. In der Kategorie U16 wurde Alina Joho gute Sechste im 600m Final in der Zeit von 1.44.63. Auch zwei sechste Ränge eroberte sich Aline Merkli im Hochsprung mit übersprungenen 1.51m und im Speerwerfen mit 31.73m.


Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen und weiterhin viel Erfolg in der laufenden Saison!


Gesamtrangliste:

Rangliste-RM-Ost-2021
.pdf
Download PDF • 586KB