Nachwuchs-SM Düdingen

Düdingen, 7./8.9.2019

Schweizermeisterschaften U16/U18


Die Ausgangslage für unsere Nachwuchsathletinnen vor den Schweizermeisterschaften war ausgezeichnet. In drei Disziplinen in der Kategorie U16 führten sie die Bestenlisten an. Stella Kapp im Hochsprung mit 1.67m und Anna Huber im Diskuswerfen mit 43.53m und im Kugelstossen mit 13.71m. Ausserdem durfte auch Lia Mordasini über 100m Hürden mit ihrer Bestzeit von 14.12s bei den U18 auf einen vorderen Platz hoffen.


Anna Huber zweimal auf dem Podest

Im Kugelstossen der U16 siegte Anna souverän mit 13.14. als einzige Athletin stiess sie die Kugel über 13.00m und durfte dafür zuoberst aufs Podest steigen.

Im Diskuswettkampf landete Anna’s Gerät bei 37.65m. Dies ist die zweitbeste Weite, die sie je geworfen hat. Damit sicherte sie sich die Bronzemedaille.

Stella Kapp gewinnt Bronze im Hochsprung der U16

Im ersten Versuch meisterte Stella die Höhe von 1.60m und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Um noch weiter nach vorne zu kommen hätte sie die Latte auf 1.63m überqueren müssen.

Livia Fuchs (U16) qualifizierte sich mit einer guten Leistung von 12.59s für den Halbfinal über 80m Hürden. Obwohl sie in diesem zweiten Lauf mit 12.47s noch etwas schneller lief, reichte die Zeit nicht um in den Endlauf zu gelangen. Im Kugelstossen qualifizierte sie sich aber mit neuer persönlicher Bestleistung von 11.38m für den Final der besten acht und beendete den Wettkampf auf dem tollen 7. Rang.

Anja Bürgi (U16) war gar nicht zufrieden mit ihrem Sprint über 80m. Mit 10.78s blieb sie deutlich über ihrer persönlichen Bestleistung. Etwas besser lief es über 200m. Mit 27.32s verbesserte sie ihre vorherige Bestzeit um zwei Zehntelsekunden.

Einen rabenschwarzen Tag zog Lia Mordasini ein. Sie, eine Mitfavoritin auf eine Medaille über 100m Hürden der U18, kam schon im Vorlauf gar nicht auf Touren. Mit 15.08s blieb sie beinahe eine Sekunde über ihrer bisherigen Bestzeit. Im Halbfinal lief es nicht viel besser. Die dort gelaufenen 14.71s reichten dann auch bei weitem nicht, um sich für den Final zu qualifizieren.

Mit einer soliden Leistung von 12.25m im Kugelstossen der U18 konnte sich Emily Huber als achte im Vorkampf für den Final qualifizieren. Auf diesem Platz verblieb sie dann bis zum Ende des Wettkampfs.

Winterthur, 7./8.9.2020

Schweizermeisterschaften U20/U23

Mehrkämpfer Noë Zeller war der einzige Teilnehmer in dieser Kategorie aus den Reihen der LGKE. Er hatte sich in verschiedenen Disziplinen für diesen Wettkampf qualifiziert, entschloss sich aber nur über die Hürden an den Start zu gehen. Bei Regen und Gegenwind qualifizierte er sich in der Zeit von 15.06s für den Final. Bei unwesentlich besseren Bedingungen gelang ihm dort ein ansprechender Lauf. In 14.76s belegte er den undankbaren vierten Rang.


Copyright © 2020 LGKE Leichtathletik Gemeinschaft Küsnacht-Erlenbach 

KontaktImpressum & Datenschutzerklärung